Ein kleiner Bauerngarten

Schon von Anfang an diente dieser kleine Garten als Küchengarten. Spargel, Erbsen, Bohnen, natürlich Erdbeeren. Eben alles, was in der Küche Verwendung findet. Blumen kamen auch drin vor. Die typischen Bauerngartenblumen: etwas Rittersporn, ein paar Pfingstrosen.

In den letzten Jahren hat sich das Bild des Gartens ein wenig gewandelt. Kleinere Stücke, die sich schon immer schwerer bewirtschaften ließen, wurden mit allerlei Blumen bepflanzt. Nicht wirklich gezielt, eher mit einem Hang zu kreativen Chaos. Das mehrheitlich Wildblumen aus allen Herren Ländern ihren Weg in den Garten fanden, war dabei eher Zufall.

Die Schmetterlinge und die vielen Vögel im Garten freut das natürlich. Neben Purpursonnenhut, wurden Monardas, Sterndolden, Witwenblumen und die außergewöhnlich schöne Kaschmirdolde (Selinum wallichianum ) ins Beet gepflanzt. Im Schatten unter dem Apfelbaum fühlt sich der Alpenknöterich sichtbar wohl. Er steht zusammen mit Wiesenstorchschnabel und Akeleien.

dein_garten_schoen_halb

In dem wir Blumen pflanzen, laden wir Schmetterlinge ein… Purpursonnenhut

Überhaupt sind Akeleien, gelber Lerchensporn und Witwenblumen im ganzen Garten präsent. Wo ein Sämling Platz findet, da darf er auch stehen bleiben. Die sehr schattigen Bereiche des Gartens sind mit Hostas und Schlangenknöterich bepflanzt. Einige alte Taglilien haben dort auch ihren Platz gefunden.

Rotkelchen und Zaunkönig finden auf dem großen Komposthaufen genügend Nahrung. Und Hausrotschwanz und der Graue Fliegenschnäpper brüten im Mauerwerk der alten Scheune. Für Insekten ist der Garten ein Paradies (wenn die vielen Vögel nicht wären). Die alten Kartoffelkeller aus Natursteinmauerwerk bieten genügend Ritzen und Spalten, in denen sich gut leben lässt.

Ein toller Garten, der seine wahre Schönheit vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick offenbart. Aber dann!

Das könnte Sie auch interessieren...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>